Montag, 11. September 2017

Tag 11 - Pressekonferenz Berlin ican Friedensnobelpreisträger, Mahnwache1

Nach Ramstein fuhr ich nach Berlin. 


Am 10.9 kam ich spätabends in Berlin an. Dort konnte ich bei einer Friedensaktivistin die im Urlaub war übernachten. Sie stellte mir ihre Wohnung zur Verfügung. Abends haben ich mich dort eingerichtet und mich auf die Pressekonferenz vorbereitet.

Ich war dort zu einer Pressekonferenz eingeladen worden bei der das erst Mal die Organisationen ican, ippnw (Ärzte) und IALANA (Rechtsanwälte) gemeinsam eine Pressekonferenz abhielten. 

Neben anderen Journalisten hatte nur das ZDF und ich gefilmt. 

Ican hatte ja dann kurz darauf den Friedensnobelpreis erhalten.
Dass ich als absolute Anfängerin im journalistischen Bereich (ohne jeglichen Bekanntheitsgrad) dort eingeladen wurde, darauf bin ich schon etwas stolz.


Die anwesende Presse. An der Kamera das ZDF (neben meiner kleinen Kamera)

Meine erste Pressekonferenz als Friedensreporterin
Hier die komplette Pressekonferenz. Vom ZDF wurde nur wenige Minuten gesendet. Und das auch nicht zur besten Sendezeit. Aber dabei geht es doch um solch ein wichtiges Thema. Die Staaten, auch Deutschland, sollte den Atomwaffenverbotsvertrag unterzeichnen. Deutschland weigert sich dies zu tun.







Mahnwache Berlin